Ergänzende Behandlungsangebote

Zur Überwindung des Rückzugs von Kontakten zu anderen Menschen aber auch zur Vermittlung von antidepressiogenen Fertigkeiten nehmen die Patienten an einer Selbstmanagementgruppe teil. Dort werden gerade für diesen Patientenkreis notwendige Fertigkeiten vermittelt wie etwa die Genußfertigkeiten zu (re-)aktivieren, Möglichkeiten, das soziale Miteinander besser als Ressource zu nutzen oder die eigene Anspannung besser einzuschätzen und zu verändern.

Als Instrument zur Wahrung der körperlich-mentalen Stressbalance kann entweder Autogenes Training oder die Progressive Muskelrelaxation geübt werden.

Die allmähliche Wiederherstellung der Lebensqualität durch Nutzung angenehmer Tätigkeiten wird in den therapeutischen Einzelgesprächen systematisch aufgebaut und erfragt. Darin einbezogen sind die Behandlungsangebote unserer physiotherapeutischen Abteilung.

Eine erhöhte Leistungsfähigkeit, der Abbau von Verspannungen und ein positiv verändertes Körpergefühl werden mithilfe der Feldenkrais-Methodik erreicht. Bei spezieller Indikation kann auch über die Kunst- und Gestaltungstherapie eine Auseinandersetzung versucht werden.

Eine eventuell notwendige psychopharmakologische Mitbehandlung wird nach psychologisch-ärztlicher Absprache am Zustand und der Compliance ausgerichtet.

 

Eine Übersicht und nähere Erklärung der ergänzenden Angebote finden Sie hier.